Bereichsbild

 

Dummy

 

Fakultät für Wirtschafts- und Sozialwissenschaft
Max-Weber-Institut für Soziologie

Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg
 

Kontakt:

thomas.klein@mwi.uni-heidelberg.de


 

Prof. Dr. Thomas Klein

Fellow-Klasse 2019-20

 

Forschungsgebiete:

  • Methoden der empirischen Sozialforschung und Sozialstrukturanalyse
  • Familien- und Bevölkerungssoziologie
  • Gesundheitssoziologie
  • Sportsoziologie

Lebenslauf

Akademische Grade

  • 1980 Diploma in Social Science (Diplom-Sozialwirt), University of Erlangen-Nürnberg
  • 1986 PhD in Economics, Frankfurt University
  • 1990 Habilitation Sociology, Karlsruhe University (Offers of chairs at Universities of Kassel, Heidelberg, Konstanz, Bern, and Aachen)

Wissenschaftliche Karriere

  • Seit 1994 W3-Professor für Methoden der empirischen Sozialforschung und Sozialstrukturanalyse, Heidelberg University
  • 1991 - 1994 Hochschuldozent (C 2) for Methods of Empirical Research, University of Konstanz
  • 1988 - 1991 University of Karlsruhe
  • 1986 - 1988 LM-University, München and Institut für Medizinische Informatik und Systemforschung (Medis), bei München
  • 1983 - 1986 University of Frankfurt
  • 1981 - 1982 Federal Institute for Population Research, Wiesbaden


Arbeitsvorhaben

Partnerschaft und Gesundheit – der heterogene soziale Einfluss des Partners und der Partnerschaft auf die mentale und körperliche Gesundheit

Das Arbeitsvorhaben adressiert die medizinischen, psychlogischen und sozialen Einflussfaktoren einer Partnerschaft auf die Gesundheit. Das Arbeitsvorhaben hat große gesellschaftliche Bedeutung in Bezug auf den im nächsten Jahrzehnt bevorstehenden Alterungsschub der Bevölkerung und hat zudem große Relevanz auch für die die Gesundheitsförderung und das Gesundheitssystem angesichts einer wachsenden Zahl von Single-Haushalten. Im Ergebnis sind Publikationen, ein interdisziplinäres Symposium und die Vorbereitung von Drittmittelprojekten geplant. Vorgesehen ist auch die Vorbereitung längerfristiger gemeinsamer Aktivitäten wie etwa eines gemeinsamen Drittmittelprojekts.

Mein Teilprojekt ist dabei besonders der Frage gewidmet, wie und warum der im Durchschnitt positive Einfluss einer Partnerschaft auf die mentale und körperliche Gesundheit erheblich variiert nicht nur auf Basis medizinischer Parameter, sondern vermutlich sehr ausgeprägt auch zwischen sozialen Teilgruppen der Gesellschaft – verbunden mit nachhaltigen Konsequenzen für die soziale Ungleichheit der Gesundheit.

 

Ausgewählte Publikationen:

  • Brockmann, Hilke; Klein, Thomas (2004). Love and Death in Germany: The Marital Biography and its Effect on Mortality. In: Journal of Marriage and the Family, 567-581.
  • Klein, Thomas, Rapp, Ingmar und Schneider, Björn (2013). The Influence of Couples’ Living Arrangements on Smoking Habits and Body Weight. Comparative Population Studies, 673-694.
  • Klein, Thomas; Becker, Simone (2012). Age and exercise: a theoretical and empirical analysis of the effect of age and generation on physical activity. In: Journal of Public Health, 11-21.
  • Klein, Thomas; Unger, Rainer (2002). Aktive Lebenserwartung in Deutschland und in den USA. Kohortenbezogene Analysen auf Basis des Sozio-ökonomischen Panel und der Panel Study of Income Dynamics. In: Zeitschrift für Gerontologie und Geriatrie, 528-539.
  • Klein, Thomas (2011). „Durch Dick und Dünn.“ Ergebnisse des Partnermarktsurvey zum Einfluss von Partnerschaft und Partnermarkt auf das Körpergewicht. In: Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie, 459-479.
  • Schneider, Björn; Rapp, Ingmar; Klein, Thomas; Eckhard, Jan (2014). Relationship status and health: Does the use of different relationship indicators matter? In: Global Public Health, 528-537.
  • Huy, Christiana; Becker, Simone; Gomolinsky, Uwe; Klein, Thomas; Thiel, Ansgar: Health, Medical Risk Factors, and Bicycle Use in Everyday Life in the Over-50 Population, in: Journal of Aging and Physical Activity, 2008: 454-464.
  • Klein, Thomas: Determinanten der Sportaktivität und der Sportart im Lebenslauf, in: Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie, 2009: 1-32.
  • Klein, Thomas; Eckhard, Jan: Educational Differences, Value of Children and Fertility Outcomes in Germany, in: Current Sociology, 2007: 504-524.
  • Klein, Thomas; Salaske, Ingeborg (1994). Determinanten des Heimeintritts im Alter und Chancen seiner Vermeidung. Eine Längsschnittuntersuchung für die Bundesrepublik Deutschland. In: Zeitschrift für Gerontologie, 442-455.
Seitenbearbeiter: Geschäftsstelle
Letzte Änderung: 24.04.2019
zum Seitenanfang/up