Bereichsbild

 

Dummy

 

Fakultät für Physik und Astronomie
Institut für Umweltphysik

Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg
 

Kontakt:


 

Prof. Dr. André Butz

Fellow-Klasse 2020-21

 

Forschungsgebiete:

Meine Forschung widmet sich der Physik der Atmosphäre und des Klimas auf der Erde. Der Schwerpunkt liegt auf der Erforschung der biogeochemischen Kreisläufe der Treibhausgase Kohlendioxid und Methan. Zudem beschäftige ich mich mit Fragen der Photochemie und des Strahlungstransports in der Erdatmosphäre. Die Vermessung der chemischen und physikalischen Zusammensetzung der Atmosphäre mittels der Methoden der spektroskopischen Fernerkundung ist dabei das zentrale Werkzeug.

 

Lebenslauf

  • 03/2018 – present  Full Professor, Institute of Environmental Physics, University of Heidelberg, Germany
  • 09/2016 – 02/2018  Head of department Atmospheric Remote Sensing, Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V. (DLR), Institut für Physik der Atmosphäre, Wessling, Germany
  • 09/2016 – 02/2018  Professor, Ludwig-Maximilians-Universität (LMU), Meteorologisches Institut, München, Germany
  • 01/2014  Habilitation, University of Heidelberg, Germany
  • 02/2011 – 08/2016  Head of group, DFG Emmy-Noether young investigator group, Karlsruhe Institute of Technology (KIT, IMK-ASF), Germany
  • 02/2007 – 01/2011  Postdoctoral researcher, Netherlands Institute for Space Research (SRON), Utrecht, The Netherlands
  • 07/2006 – 02/2007  Postdoctoral researcher, Institut für Umweltphysik, University of Heidelberg, Germany
  • 06/2006  Ph.D., “cotutelle de these”, physics, Institut für Umweltphysik, University of Heidelberg, Germany, and Laboratoire de Physique Moléculaire pour l'Atmosphère et l'Astrophysique, Université Pierre et Marie Curie, Paris, France
  • 05/2002  M.A., physics, State University of New York at Stony Brook, NY, USA



Arbeitsvorhaben

Literatur des Anthropozäns – Fakten, Fiktionen, Visionen.

Eines der dringendsten gesellschaftlich-wissenschaftlichen Probleme unserer Zeit ist die vom Menschen verursachte Überschreitung der planetaren Grenzen, die etwa in Form von Klimawandel die Lebensgrundlagen der menschlichen Zivilisation bedroht. Damit einhergegangen ist die (geologisch) umstrittene Kennzeichnung eines neuen Erdzeitalters als „Anthropozän“. Als „kulturelles Konzept“ ist die Bezeichnung inzwischen anerkannt und auch berechtigt, da die Kunst typischerweise gegenwartsdiagnostisch auf die damit verbundenen Narrative wie Katastrophe und Apokalypse, Verantwortung und Gerichtsbarkeit sowie die Aufhebung der Gegenüberstellung von Natur und Kultur reagiert. Im Projekt möchten wir anhand interdisziplinär verfahrender Analyse ausgewählter Literatur des Anthropozäns aus humangeographischer, umweltphysikalischer sowie literaturwissenschaftlicher Sicht, die Darstellung des Klimawandels sowie die Möglichkeiten und Grenzen aktiver Gestaltung von Klimahandeln erforschen. Dies geschieht durch gemeinsame Lektüre und Diskussion, Reallabor-Settings und die Organisation und Durchführung einer interdisziplinär angelegten Konferenz. Mittelfristig geht es um die stärkere Einbindung der geisteswissenschaftlichen Disziplinen (FoF3) in die Aktivitäten des HCE, langfristig um die Etablierung der im deutschsprachigen Raum gerade erst im Entstehen befindlichen, interdisziplinären Beschäftigung mit ökologischen und umweltorientierten Fragestellungen (Environmental Humanities).

 

Ausgewählte Publikationen:

  • Butz, A., S. Guerlet, O. Hasekamp, D. Schepers, A. Galli, et al., Toward accurate CO2 and CH4 observations from GOSAT, Geophys. Res. Lett., L14812, doi:10.1029/2011GL047888, 2011.
  • Butz, A., O. P. Hasekamp, C. Frankenberg, I. Aben, Retrievals of atmospheric CO2 from simulated space-borne measurements of backscattered near-infrared sunlight: accounting for aerosol effects, Appl. Opt., 48, 18, 3322 − 3336, https://doi.org/10.1364/AO.48.003322, 2009.
  • Hu, H., Hasekamp, O., Butz, A., Galli, A., Landgraf, et al., The operational methane retrieval algorithm for TROPOMI, Atmospheric Measurement Techniques, 9(11), 5423–5440, doi:10.5194/amt-9-5423-2016, 2016.
  • Butz, A., H. Bösch, C. Camy-Peyret, M. Dorf, A. Engel, et al., Observational constraints on the kinetics of the ClO-BrO and ClO-ClO ozone loss cycles in the Arctic winter stratosphere, Geophys. Res. Lett., 34, L05801, doi:10.1029/2006GL028718, 2007.
  • Guerlet, S., Basu, S., Butz, A., Krol, M., Hahne, P., et al., Reduced carbon uptake during the 2010 Northern Hemisphere summer from GOSAT, Geophysical Research Letters, 40(10), 2378–2383, doi:10.1002/grl.50402, 2013.
  • Basu, S., Guerlet, S., Butz, A., Houweling, S., Hasekamp, O., et al., Global CO2 fluxes estimated from GOSAT retrievals of total column CO2, Atmospheric Chemistry and Physics, 13(17), 8695–8717, doi:10.5194/acp-13-8695-2013, 2013.
  • Butz, A., J. Orphal, R. Checa-Garcia, F. Friedl-Vallon, T. v. Clarmann, et al., Geostationary Emission Explorer for Europe (G3E): mission concept and initial performance assessment, Atmos. Meas. Tech., 8, 4719-4734, doi:10.5194/amt-8-4719-2015, 2015.
  • Luther, A., Kleinschek, R., Scheidweiler, L., Defratyka, S., …, Butz, A., Quantifying CH4 emissions from hard coal mines using mobile sun-viewing Fourier transform spectrometry, Atmos. Meas. Tech., 12, 5217–5230, https://doi.org/10.5194/amt-12-5217-2019, 2019.
  • Wilzewski, J. S., Roiger, A., Strandgren, J., Landgraf, …, Butz, A., Spectral Sizing of a Coarse Spectral Resolution Satellite Sensor for XCO2, Atmospheric Measurement Techniques Discussions, 2019, 1–25, doi:10.5194/amt-2019-227, 2019.
  • Butz, A., Dinger, A. S., Bobrowski, N., Kostinek, J., Fieber, L., et al., Remote sensing of volcanic CO2, HF, HCl, SO2, and BrO in the downwind plume of Mt. Etna, Atmospheric Measurement Techniques, 10(1), 1–14, doi:10.5194/amt-10-1-2017, 2017.
Seitenbearbeiter: Geschäftsstelle
Letzte Änderung: 11.03.2020
zum Seitenanfang/up