Bereichsbild
POSTER

Poster Schwille JPG

 
EINLADUNG

Einladung (PDF)

 

Marsilius-Vorlesung

Leben. Der (kleine) Schritt zur belebten Materie.

Prof. Dr. Petra Schwille - Direktorin und Wissenschaftliches Mitglied am Max-Planck-Institut für Biochemie, Martinsried

Petra Schwille klein JPG

Was ist Leben, und wie ist es aus nicht belebten Bestandteilen hervorgegangen? Heute gilt als gesichert, dass Zellen, die kleinsten lebenden Einheiten, immer nur aus vorhandenen Zellen entstehen können. Aber es muss Moleküle gegeben haben, die sich einst zu den allerersten Zellformen zusammengefunden haben. Und die dafür nötigen Mechanismen und Naturgesetze gelten vermutlich auch heute noch. Diesen Übergang von unbelebter zu belebter Materie im Labor nachstellen zu können, und zu erforschen, wie die einfachste mögliche Zelle überhaupt aussehen könnte, ist das Ziel einer sehr grundlagenorientierten Spielart der Synthetischen Biologie, zu der wir mit unserer Arbeit beitragen. Dafür erarbeiten wir verschiedenste biophysikalische Methoden zum gezielten Studium einzelner Moleküle, in deren besonderer Struktur, Dynamik und vor allem Wechselwirkung der Schlüssel zur Entstehung des Lebens zu finden ist.

 

Donnerstag, 17. Mai 2018, 16 Uhr

Ort: Aula der Alten Universität Heidelberg
Grabengasse 1, 69117 Heidelberg

 

 

Seitenbearbeiter: Geschäftsstelle
Letzte Änderung: 13.04.2018
zum Seitenanfang/up